Trainingsinhalte

Bujinkan Budō Taijutsu ist ein Kampfkunst-System, welches von Sensei Masaaki Hatsumi aus neun traditionellen japanischen Samurai,- sowie Ninjutsu-Schulen (Ryu) entwickelt wurde. Er ist nachweisbar Grossmeister jeder dieser Schulen, deren dokumentierte Quellen bis in das 12. Jahrhundert zurück reichen.

Durch eine Kombination dieser Anzahl von Schulen ergibt sich sowohl ein sehr vielfältiges Training als auch die Möglichkeit eine Basis von Grundtechniken aus verschiedenen, den jeweiligen Schulen entsprechenden Blickwinkeln, zu betrachten.Im Vordergrund des Trainings steht das Taijutsu, das waffenlose Kampftechniken wie Schläge, Tritte, Hebel, Würfe, Befreiungstechniken, Falltechniken und vieles mehr enthält. Es deckt alle Bereiche des waffenlosen Kampfes ab und basiert auf natürlichen Ganzkörperbewegungen. Über die Vermittlung von Verteidigungstechniken wird eine positive geistig wie seelische Entwicklung des Ausübenden angestrebt.

Nach der Schulung des Taijutsu wird das Studium mit traditionellen japanischen Waffen (Bujutsu) erweitert.

Einige Waffensysteme im Bujinkan sind:

  • Hanbojutsu - Stocktechniken
  • Kenjutsu - Schwerttechniken
  • Tantojutsu - Messertechniken
  • Bojutsu - Langstocktechniken
  • Kusari Fundo - kurze Kette mit Gewichten
  • Jutte - Schwertfänger
  • Yarijutsu - Speertechniken
  • Naginatajutsu - Hellebardentechnikenund vieles mehr...

Im  Training wird großer Wert auf Tradition auf ein gutes Basisfundament gelegt. Ein Zitat von Soke Masaaki Hatsumi trifft seine Vorstellung genau:

"Das Training der ursprünglichen Technik ist wichtig. Mache keine Henka (Variation, Abwandlung), bevor Du nicht die eigentliche Technik erfasst hast!"

Alle Mitglieder des Bujinkan Kanyou-Ryū Dōjō Kufstein sind gleichzeitig Mitglied des Honbu Dōjō Japan und haben sich nach den von Masaaki Hatsumi erstellten Regeln und Richtlinien zu verhalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.